Gabs das schon mal?

Wir schreiben heute den 1. Februar 2020. Bisher ist in unserer Region in diesem Winter noch keine Schneeflocke gefallen. Die Bilder sprechen für sich. Fotos: R. Langhof

Weihnachtsbaumentsorgung

Da nimmt uns die Gemeinde schon eine wirkliche Sorge ab, die wir hätten, müssten wir uns selbst um die Beseitigung der ausgedienten Bäume kümmern. Eine echte Entsorgung also.

Reinhard Frieß und Gerd Lohse haben im wahren Wortsinn alle Hände voll zu tun, um in den vier Ortsteilen die Tannen und Fichten einzusammeln, die uns doch zu den Festtagen erst den richtigen Glanz in die Hütte gebracht haben.

Und dass das alles ohne zusätzliche Gebühren geschieht, ist doppelt erfreulich. Fotos: Rolf Langhof

In der LVZ entdeckt

Im folgenden Artikel wird auch die Großsteinberger Leichtathletin Melina Hirth erwähnt, die sich in ihrer Freizeit ganz dem Sport widmet und das mit Erfolg, wie zu lesen ist.

Freitag, 27. Dezember 2019 Lokalsport
Tolle Erfolge für den TSV Einheit Grimma
Leichtathleten beschließen Jahr mit offenen Stadtmeisterschaften in Halle

Oben, v.l.n.r.: Lisa Zeidler, Jolina Lange, Lilly Steingaß, Hermine Wesiger. Unten v.l.n.r.: Melina Hirth, Richard Heymann.Foto: Verein

Halle/Grimma. Für die Grimmaer Leichtathleten wurde es nochmals spannend, sie nahmen in Halle an den offenen Stadtmeisterschaften teil. Sechs Athleten des TSV Einheit Grimma starteten in verschiedenen Disziplinen. Nach ganzjähriger guter Vorbereitung freuten sie sich auf den letzten Wettkampf des Jahres 2019. Zu diesem traten über 300 Nachwuchsathleten aus verschiedenen Vereinen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt an.
Die erfahrene Sportlerin Jolina Lange (Altersklasse W15) hatte sich in ihrer Lieblingsdisziplin Kugelstoßen etwas ausgerechnet. Sie überzeugte mit technischer Sauberkeit und gewann mit der Weite von 12,17 Metern (m) – mit über einem Meter mehr als die Zweitplatzierte. Im Weitsprung und Sprint wartete sie auch mit guten Leistungen auf.
Hermine Wesiger (W15) überzeugte mit einer sehr sauberen Hürdentechnik, jedoch reichte die Zeit nicht aus für eine Medaille. Mit Platz vier verfehlte sie knapp das Treppchen. Mit viel Konzentration überzeugte sie beim Hochsprung. Mit einer Höhe von 1,40 m freute sie sich über eine Silbermedaille.
Melina Hirth ging in der W14 in ihrer Paradedisziplin 60-m-Hürdenlauf an den Start. Auch sie verfehlte nur knapp das Treppchen (vierter Platz mit 10,38 Sekunden). Im Sprint erreichte sie den Finallauf, außerdem nahm sie noch am Weitsprung teil.
Lisa Zeidlers (W14) Leidenschaft ist der Hochsprung. In dieser sehr anspruchsvollen Disziplin stellte sie ihr Können unter Beweis, mit der Höhe von 1,35 m eroberte sie Silber. Lisa ist eine ausgeprägte Mehrkämpferin, daher hieß es für sie noch an diesem Tag bei Sprint sowie Hürdenlauf antreten. Im Weitsprung erreichte sie eine Top-Ten-Platzierung. Für Lilly Steingaß (W14) sind die Läufe immer Herzenssache. Wo bei anderen schon nach einer Runde die Puste ausgeht, baut sie mit ihren langen Beinen den Vorsprung aus. In ihrer Lieblingsdisziplin 800-m-Lauf mit einigen Stürzen brauchte sie fast eine Runde, um aus dem Getümmel zu kommen. Danach setzte sie sich aber in einem spannenden Duell mit an die Spitze und freute sich im Zieleinlauf mit einer Zeit von 2:37 Minuten über die ersehnte Goldmedaille. Als Läuferin überzeugt die TSV-Athletin auch im Kugelstoßen, mit einer Weite von 9,17 m erkämpfte sie sich die Bronzemedaille.
Richard Heymann zeigt seine Talente in verschiedenen Disziplinen. Im Sprint verpasste er ganz knapp das Finale. Besser lief das Kugelstoßen: Mit guter Technik schaffte er mit 7,92 m den dritten Platz.
Einheit Grimma meldete noch für eine 4 x 100-m-Staffel an. Jolina legte einen atemberaubenden Start hin, holte einen großen Vorsprung heraus. Die Übergabe zu Lisa war hervorragend und Lisa sprintete sofort los. So ging es weiter, auch Lilly und Melanie waren nicht mehr zu bremsen. Mit großem Vorsprung erliefen sie sich den Sieg. Nach dem Zieleinlauf lagen sich die Sportlerinnen in den Armen. Die Vier nehmen im Januar in dieser Besetzung an der Landesmeisterschaft teil.
Für alle Sportler und Trainer war das Jahr 2019 harte Arbeitet – die Erfolge waren aber der Lohn aller Mühen. Ein großer Dank geht an die Trainer des TSV Einheit Grimma (Susann Richter, Jürgen Franke sowie Kathleen und Steffen Steingaß), die dies ermöglichen.