St. Martin erhält Besuch

Pfarrer Norbert George aus Naunhof organisiert jährlich eine Wanderung für Männer aus seiner Gemeinde. Ziel ist eine Kirche der Umgebung.
Am gestrigen Donnerstag war es die St. Martinskirche zu Großsteinberg. Ortschronist Rolf Langhof hatte sich bereit erklärt, die Führung zu übernehmen.
Gegen 19.30 Uhr traf die Wandergruppe mit neun Personen ein und war froh, in den Kirchenbänken Platz nehmen und die müden Füße ausstrecken zu können.
Zur Erbauung wurde ein Kirchenlied angestimmt und Pfarrer George sprach einige Worte über Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Wandern und Pilgern. Anschließend begann die Führung.
Die Teilnehmer interessierten sich für jedes Detail. Dass man sich nicht zum ersten Mal mit diesem Metier beschäftigte, war zu spüren. Und selbst vor dem Besteigen des Turmes bis zum Beginn des Dachreiters scheute man sich nicht. Dass man die in der Spitze lebenden Fledermäuse hören konnte, war ein besonderes Erlebnis. Das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ und einige Worte des Pfarrers bildeten den Abschluss.
Inzwischen meldete sich das Verlangen nach einem kräftigenden Imbiss. Der umsichtige Organisator hatte bereits früh dafür gesorgt, dass die passenden Speisen und Getränke zu Verfügung standen. Die Gruppe entschied sich für ein Picknick im Freien. Auf den Bänken unter einer weit ausladenden Eiche fand sich der geeignete Platz.
Im Abendschein der untergehenden Sonne genoss man belegte Brötchen und Bier und bereitete sich auf den Rückweg vor, der selbstverständlich wieder zu Fuß absolviert werden sollte. Es war inzwischen 21.30 Uhr geworden und fünf Kilometer waren noch zu gehen.
Den Wanderern hat der Abend gefallen – dem Ortschronisten auch.

wandergruppe 2011-01

wandergruppe 2011-02

wandergruppe 2011-03

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.