Mitgliederversammlung im neuen Domizil

Gestern, am 28. November 2008, trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins zum erstenmal in ihrer neuen Heimatstube.

Es ist schon ein gutes Gefühl, in eigenen Räumlichkeiten sitzen zu können.

Herzlichen Dank an dieser Stelle der Gemeinde, die das ermöglicht hat.

Herzlichen Dank aber auch allen, die dem Heimatverein bisher „Asyl“ gewährt haben.

Ein gutes Jahr besteht der Verein. Viel Arbeit kam von Anfang an auf die Mitglieder zu. War doch allein die anstehende 700-Jahrfeier einer der Gründe, einen Heimatverein aus der Taufe zu heben.

Die Frühjahrswanderung mit dem Ortschronisten war der Auftakt der Vereinsaktivitäten. Die Beteiligung am Osterfeuer der Feuerwehr folgte. Absoluter Höhepunkt war das Erntedankfest. Eine Radtour zum Heimatverein Erdmannshain schloss sich an und zum Abschluss des Jahres ist ein Advents- und Glühweinfest geplant.

Und dessen Vorbereitung stand auch auf der Tagesordnung der gestrigen Sitzung. Ein weiterer Punkt betraf die Arbeit im kommenden Jahr, dominiert natürlich von der Vorbereitung und Durchführung der 700-Jahrfeier. So blieb eigentlich keine Gelegenheit zu einer zünftigen Einweihung.

Renate Schöley ging darauf ein und versprach, dies im Januar nachzuholen.

Sie bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern, die in der letzten Zeit viel Arbeit in die weitere Sanierung des Hauses investiert haben.

Viel bleibt noch zu tun, doch hätte jemand vor einem guten Jahr vorhergesagt, dass wir das alles erreichen, was wir erreicht haben, den hätte man sicher einen Phantasten genannt.