Neuanpflanzungen in der Pomßener Straße

In letzter Zeit gab es einige Aufregung um die Bepflanzung der Pomßener Straße. Auch in der LVZ war darüber zu lesen. Der alte Baumbestand, bestehend aus Apfelbäumen, war überaltert. Dadurch hatten sich mit den Jahren Lücken gebildet (Wind- und Schneebruch). Laut Auskunft von Bürgermeister Kretschel waren die Bäume größtenteils morsch im Stamm. Die Lücken waren von zur Ersatzpflanzung verpflichteten Bürgern oder Unternehmen (DB Einkauf) gefüllt worden. Letztere hatten allerdings versäumt, ihrer Pflicht zur 3-jährigen Anschlusspflege nachzukommen. Hier ist die Verwaltung nach wie vor am Ball. Insgesamt gab die Straße jedoch kein gutes Bild mehr ab. Eine Verkehrsgefährdung durch Windbruch drohte. Und so entschloss sich der Bürgermeister, für eine Neubepflanzung zu sorgen.

In einem Großeinsatz der Mitarbeiter des Bauhofes wurden die Bäume entfernt. Seit gestern ist auch die Firma Ullrich Altner mit dabei. Neue Bäume (auch Obstbäume) sind gepflanzt. Das alte Holz wird zersägt und zerschreddert. Allmählich ergibt die Pomßener Straße wieder ein ordentliches Bild. Bald werden wir auch den Frühling erleben, da diese Bäume wieder in schönster Blüte stehen. 

pomssenerstrasse_1

pomssenerstrasse_2

pomssenerstrasse_3

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.