Enger Zeitplan an der Grundschule

Die Gewinner der Mathe-Olympiade warten auf ihre Auszeichnung. Ausgezeichnet werden möchten aber auch die Ersten beim Fahrrad-Wettbewerb des ADAC. Gespannt waren die Kinder – aber nicht nur diese – auch auf die lange erwartete Kletterwand. Diese sollte ebenfalls eingeweiht werden. Und am morgigen Freitag läuft der Lesewettbewerb. So entschloss sich Schuleiterin Marion Dröger, die Auszeichnungen und die Einweihung heute durchzuführen, auch wenn das Wetter zum Klettern wirklich nicht geeignet war.

10.30 Uhr fanden sich Schüler und Lehrer im Speisesaal ein und die Besten der Mathe-Olympiade bekamen ihre mit Schweiß erworbenen Urkunden und Pokale. Im Anschluss wurden die Urkunden und Medaillen für die besten Radfahrer vergeben.

schule_01

schule_02

schule_03

schule_03

schule_05

Als dann Frau Dröger die große Schere hoch hielt, wussten alle: Jetzt geht es zur Einweihung der Kletterwand. Andreas Wolf von der Firma Wolf hatte sich bereits eingefunden. Er hat mit seiner Firma die Wand erstellt und montiert. Freiwillige Helfer waren ebenfalls immer wieder zur Stelle, wenn zusätzliche Hände gebraucht wurden. Nach einführenden Worten von Marion Dröger durchschnitten einige Schüler das Band, das symbolisch den Zugang versperrte. Dann kam der große Moment, da Andreas Wolf, selbst früher Schüler an der Grundschule, den Vorhang fallen lies. Mit viel Applaus wurde das Werk angenommen. Des ununterbrochenen Regens wegen musste das erste Besteigen allerdings noch verschoben werden. Wolf nahm die Gelegenheit wahr und gab einige wertvolle Hinweise zum Klettern überhaut und zu den verschiedenen Wegen, die man sich aussuchen kann. So richtig schön wird es sicher erst, wenn die Kinder es auch wirklich ausprobieren können.

schule_06

schule_08

schule_09

schule_10


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.